LESERBRIEF

LESERBRIEF in der NNP Ausgabe vom 26.2.21 „RICHTIGES SIGNAL WURDE NICHT ERHÖRT“ zum Artikel „Ein Verkehrswegekonzept für kleines Geld“ (NNP vom 17.2.21)

In dem betreffenden Artikel beschreibt die Redakteurin Frau Bonhorst den Inhalt des Antrages der Fraktion „Wir für Hadamar“, den sie im Dezember 2020 in das Hadamarer Stadtparlament zur Abstimmung eingebracht hatte. Leider hat sie es versäumt, die ganze Geschichte um diesen Antrag zu erwähnen.

Dieser wurde nämlich im Vorfeld der Abstimmung von den übrigen Fraktionen CDU, SPD und FWG, als nicht mehrheitsfähig beurteilt, weshalb die Fraktion WfH an diesem Tag den Antrag aus taktischen Gründen zurückgezogen hat. Dem voraus ging eine Aussage des Bürgermeisters, seine Verwaltung sei im Falle der Verabschiedung der Zeit nicht in der Lage, das Vorhaben umzusetzen.Klagen über die schlechte Verkehrssituation ,wie sie am gleichen Tag im NNP-Artikel „Es rollt und rollt“ von den Anliegern der Siegener Straße in Oberzeuzheim zu lesen waren, sind keine Einzelfälle und mehren sich in den letzten Monaten, aus verschiedenen Hadamarer Stadtteilen.

Insofern hatte die WfH Fraktion mit ihrem Antrag das richtige Signal zu diesem Thema gesetzt.

Hören, und sich damit auseinandersetzten, will das aber offensichtlich die Mehrheit der Abgeordneten in Hadamar nicht.

Hans ReichweinFraktionsvorsitzender WfH

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.