Haushalt 2020/21

Mit Bezug darauf, was für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hadamar von Wichtigkeit wäre, halten wir Teile des neu beschlossenen Doppelhaushaltes 2020/21 für unzureichend.
Die Haushaltsverhandlungen haben gezeigt, dass wir als WfH in grundsätzlichen, für die Bürger der Stadt relevanten Projekten, andere Prioritäten setzen als manch andere im Parlament vertretene Fraktion.

So hatte die WfH für die Instandhaltung maroder Gemeindetraßen die Einstellung von zusätzlich 310.000 € gefordert. Für die nicht DIN-gerechten Reparaturarbeiten, bei denen die Anwohner in keinster Weise belastet werden, wurden zudem vorhandene Mittel drastisch gekürzt. Nicht nachvollziehbar ist die von der CDU beantragte Streichung der vorgesehenen 120.000 € für die Teilerneuerung der Straßendecke in der Franz Alfred Muth Straße, die heute schon in einem kritischen Zustand ist, und während der für mehr als 2 Jahre veranschlagten Bauzeit für die Mainzer Landstraße ab dem Jahr 2022, als innerörtliche Ausweichstraße genutzt werden wird.

Mögliche Folgen sind kaum abzusehen, hierfür zeichnen die zustimmenden Fraktionen (CDU, SPD, FWG) verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar