WFH bringt Ihre Anträge in der Stadtverordnetenversammlung vom 7.9.18 ohne Gegenstimmen zur Erledigung.

Die Fraktion WfH hatte für die letzte Stadtverordnetenversammlung zwei Anträge zur Abstimmung gestellt.

Ein Antrag befasste sich mit dem zukünftigen Kindergartenwesen vor dem Hintergrund der Zusammenlegung von 9 bisher selbständigen Pfarreien zum PASTORALEN RAUM HADAMAR ab 1.1.2020. Von dieser Zusammenlegung sind dann auch alle Kindergärten in den betreffenden Pfarreien , und somit allen Stadtteilen, deren Träger die Katholische Kirche ist, betroffen .
In zwei Stufen , Anfang Dezember 2018 und Ende März 2019  soll vom Magistrat ein in den Anträgen  gestellter Fragenkatalog beantwortet werden.

Der zweite Antrag befasste sich mit dem Thema Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung.  Dazu haben wir den Magistrat aufgefordert ,bis Anfang Dezember 2018 mitzuteilen, welche Projekte aktuell vom Personal der Stadt Hadamar bearbeitet werden, bzw. welche Module man extern zukaufen will. Auf Antrag der WfH wurde bei der letzten Aufstellung des Doppelhaushaltes 2018/19 ein Betrag von € 40.000 für diese extern zu zu kaufenden Dienstleistungen eingestellt. Wir möchten nun wissen wie der aktuelle Sachstand ist. Dies ist um so mehr aktuell, da auf dem Untermarkt  bisher noch ansässiger Bankinstitute  in absehbarer Zeit ihren Standort wechseln wollen . Zudem schliessen  zum Jahresende das Textilhaus May -Trosch und der Bäcker an der Ecke verlässt den Standort. Was tut die Verwaltung gegen drohende Leerstände ??

Wir halten euch nach Eingang der Antworten auf dem laufenden.

Hans Reichwein, Fraktionsvorsitzender

Vielleicht auch interessant

Schreibe einen Kommentar